Dass Computerspiele auf Cartoons basiert werden, ist an und für sich nichts neues. Dies verhilft den Spielen zu einem klaren Context und je nachdem, was für ein Context gewählt wird, macht dies das Spiel für den Spieler wesentlich einfacher zu verstehen. Ähnliches dachten sich womöglich auch die Entwickler des PIPE-Studios im Rahmen der Entwicklung von Full Pipe.

Da das Spiel auf russischen Cartoon-Figuren basiert, verwundert es wenig, dass das Spiel auch zuerst in Russland und angrenzenden Ländern wie zum Beispiel den baltischen Staaten Lettland, Litauen und Estland aufgelegt wurde. Es erschien dort 2003 als ein Teil der 1C: Game Collection. Einige Jahre später erschien das Spiel dann auch im Westen, zunächst in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Dude – die Hauptfigur

Im Spiel dreht sich bei Full Pipe alles um die eine Hauptfigur. Dude nennt sich die Figur, die von dir in der dritten Person gesteuert wird. Dude begibt sich unter deiner Anleitung auf eine Entdeckungsreise unter sein eigenes Bett, denn dort – so vermutet man – hat er seine Unterhose verloren. Du hilfst Dude bei der Suche in einer 2D-Landschaft.

Unterwegs wirst du diversen Gegenständen begegnen, die als einzelne Teile zu einem Puzzle zusammengebaut werden müssen. Dabei geht es aber nicht immer nur rein logisch zu und her. Genauso irre wie der Hauptcharakter ist nämlich auch das Puzzle gestaltet. Es ergibt tatsächlich keine echte Form und hat ebenso wie manche andere Aspekte des Spiels einen psychedelisch anmutenden Charakter.

Gemischte Kritiken

Dude, der Hauptcharakter und etliche Gegenstände und Zusammenhänge (sofern man von Zusammenhängen reden kann) sind eher wirr ausgestaltet, was es eher schwierig macht, im Spiel den Überblick zu behalten und sich ein Gesamturteil zu bilden. In diese Richtung gehen auch die Kritiken von den Spezialisten, die sich wohl nicht ganz so sicher sind, ob die Entwickler bei diesem Spiel immer alles im Griff hatten.

Doch das abschließende Urteil hast natürlich immer du. Ob dir ein Spiel gefällt oder wiederum nicht, ist ausschließlich dir überlassen. Eine Legende von der Russian Game Developers‘ Conference im Jahr 2004 in Moskau besagt auf alle Fälle, dass die beiden Amerikaner, die Full Pipe quasi für den Westen entdeckten und testeten fast schon mit Gewalt von der Demokonsole gerissen werden mussten.